Kultur- & Eventreisen

Würzburg

Die Baraockstadt und das Zentrum des Frankenweins

Foto:Congress-Tourismus-Wirtschaft Würzburg

Fotos: Congress-Tourismus-Wirtschaft Würzburg

Hoch über der Stadt thront majestätisch die Festung Marienberg. Von der Barockfestung und dem kunstvoll angelegten Fürstengarten bietet sich dem Besucher ein herrlicher Ausblick auf die alte Universitätsstadt mit ihren Kuppeln, Türmen und Brücken, das Maintal und die umliegenden Weinberge. Im Zentrum liegt die Würzburger Residenz, die im 18. Jahrhundert nach den Plänen von Balthasar Neumann erbaut wurde. Sie ist das Hauptwerk des süddeutschen Barock und außerdem eines der bedeutendsten Schlösser Europas. Weltberühmt ist das von Neumann geschaffene einzigartige Treppenhaus der Residenz und das vom bedeutendsten Freskenmaler der Zeit, dem Venezianer Giovanni Battista Tiepolo, geschaffene größte zusammenhängende Fresko der Welt. Wegen dieser Einzigartigkeit wurde die Residenz von der UNESCO in die Weltkulturerbe-Liste aufgenommen. Weitere Sehenswürdigkeiten, die der Würzburg-Besucher in jedem Fall gesehen haben muss: Die Alte Mainbrücke aus dem 18. Jahrhundert mit ihren barocken Heiligenfiguren. Den Dom St. Kilian, die viertgrößte romanischen Kirche Deutschlands und die angebaute Schönbornkapelle, eine bedeutende Schöpfung Balthasar Neumanns. Neumünster, eine romanische Basilika mit aufwendiger Barockfassade und das Falkenhaus mit seiner prächtigen Rokoko-Stuck-Fassade.
Würzburg ist auch das Zentrum des Frankenweins. Neben dem Würzburger Stein als älteste und größte Einzellage sind in Würzburg die traditionsreichen Weingüter Bürgerspital, Juliusspital und Staatlicher Hofkeller, die zu den vier größten Weingütern Deutschlands gehören, zu Hause. Was liegt also näher, als nach einem anstrengenden Besichtigungstag die Vielfalt des Frankenweins bei einem Glas Wein im Staatlichen Hofkeller der Würzburger Residenz zu genießen.


Unser Programmvorschlag:   (Freitag – Sonntag)

Mindestteilnehmerzahl 20 Personen


Tag 1 – Anreisetag und erste Eindrücke von der Stadt

Anreise in Würzburg und Begrüßung durch einen örtlichen Gästeführer bei Ankunft im Hotel. Check-in und Zimmerverteilung.
Gelegenheit für einen ersten eigenen Orientierungsbummel in der barocken Altstadt (auf Wunsch auch mit einer kleinen Führung).
Abendessen im Hotel.


Tag 2 – Stadtbesichtigung und Weinkultur

Vormittags Stadtbesichtigung mit Besuch der Festung Marienberg, dem Wahrzeichen der Stadt. Rundgang durch die historische Festungsanlage mit Besichtigung u.a. der Marienkirche und dem Renaissance-Brunnenhaus.
Im Anschluss Stadtrundfahrt und Stadtrundgang zu Fuß durch die malerische Altstadt (Sie besichtigen u.a. die Residenz, Alte Mainbrücke, den Dom St. Kilian mit Schönbornkapelle, das Falkenhaus
Genießen Sie am Abend im Staatlichen Hofkeller der Würzburger Residenz eine kommentierte Weinprobe mit deftigem und reichhaltigem Imbiss und lassen Sie sich bei einer Führung durch den illuminierten Weinkeller vom Ambiente beeindrucken.


Tag 3 – Abreise

Nach dem Buffetfrühstück im Hotel Check-out.


Aufenthaltsverlängerung
Auf Wunsch können Sie den Aufenthalt verlängern und entscheiden sich für einen zusätzlichen Ausflug in die Umgebung wie z.B. eine Rundfahrt durch das Fränkische Weinland, vorbei an malerischen Weinorten und der Benediktinerabtei Münsterschwarzach zum Städtchen Volkach an der Mainschleife, dem Zentrum des fränkischen Weinbaus.

 

Dieses Angebot anfordern