Kultur- & Eventreisen

Provence und Cote d`Azur

Entdecken Sie die französische Lebenart, das "savoir vivre"

Foto: Benh LIEU SONG

Foto: CRT Riviera Côte d'Azur - Jessye

Foto: Mario Lassnig

Foto: Rolf Süssbrich

Foto: Joergsam

Die Provence und die Côte d’Azur gehören zweifellos zu den reizvollsten Kulturlandschaften Europas. Mit ihrem reichen kulturellen und architektonischen Erbe, der mediterranen Vegetation, den leuchtenden Lavendelfeldern, Weinbergen, Oliven- und Mandelbäumen hat die Region zwischen Alpen, Rhone und Mittelmeer ihren Besuchern eine einzigartige Vielfalt zu bieten. Die Provence ist eher ländlich und beschaulich. Die provenzalischen Städte und Dörfer, die wilden Hängen des Luberon, die ursprüngliche Camargue und der alles überragende Mont Ventoux strahlen in einem unverwechselbaren Licht und den für die Provence so typischen Farben. Dies alles macht den besonderen Charme dieses Landstrichs aus. Im Gegensatz dazu steht die lebhafte Cote d´Azur, wo Mittelmeerstrände, mondäne Badeorte und ein vielfältiges kulturelles Angebot das ganze Jahr über Besucher aus aller Herren Länder anlocken. Nirgendwo scheint die „Kunst zu Leben“ ausgeprägter als in dieser Region. Diese Einzigartigkeit macht den Südosten Frankreichs zu einem der beliebtesten Reiseziele Europas.

Unser Programm: 

Tag 1: Ankunft in Marseille oder Nizza, Hotel in der Provence

Ankunft in Nizza oder Marseille.
Empfang durch den Guide. Transfer in die Provence zum Hotel.
Abendessen und Übernachtung im Hotel.


Tag 2: Arles – Camargue – Les Saintes Maries de la Mer

Fahrt nach Arles und Besuch der Stadt und der Arena :
Arles kann auf eine glanzvolle Vergangenheit zurückblicken, von der noch die herrlichen römischen Bauwerke, die romanische Kirche sowie reiche Kunstschätze in den Museen zeugen. Die am Beginn des Rhone-Deltas, nördlich der Salzsümpfe der Camargue liegende Stadt ist durch den Reisanbau als landwirtschaftliches Zentrum zu neuer Bedeutung gelangt.

Nachmittags, Weiterfahrt in die Camargue :
Die Ebene der Camargue ist zweifellos die eigenartigste unter den provenzalischen Landschaften. Sie ist zum Teil geschützt und hat daher ihre Ursprünglichkeit nicht verloren. Wir besuchen Les Saintes-Maries-de-la-Mer, den Hauptort der Camargue. Schon bei der Anfahrt von Norden her, lange vor der Ankunft, ist die Silhouette des weißen Dorfes zu sehen, das von seiner alten Kirche mit Zinnenkranz und Glockenarkade überragt wird.
Abendessen und Übernachtung im Hotel


Tag 3: Avignon - Saint Rémy - Les Antiques - Les Baux de Provence

Fahrt nach Avignon, der Stadt der Päpste:
Die bedeutendste Epoche dieser Stadt war in der Zeit von 1309 bis 1377, als Avignon Sitz der Päpste wurde. Das wichtigste Bauwerk ist der Papstpalast, der zumindest von außen mehr den Eindruck einer Festung erweckt. Im Inneren des Palastes befinden sich Räume und Kapellen mit wertvollen Fresken. Weitere Besichtigungspunkte sind die Kirche Notre Dame de Doms und die Brücke St. Benezet, die durch das alte Lied "Sur le pont d`Avignon" weltberühmt wurde.
Freie Gestaltung der Mittagspause

Nachmittags, Fahrt nach Saint Rémy de Provence und dem Plateau Les Antiques mit römischen Baudenkmälern.

Letzter Stopp ist Les Baux de Provence:
Mitten in den Alpilles - „den kleine Alpen“ - befindet sich das Dorf auf einem Berg mit einer der majestätischsten mittelalterlichen Burgruinen Frankreichs. Zur Glanzzeit der Burg vor 700 Jahren trafen sich hier Minnesänger und Troubatoure zum edlen Wettstreit. Vom Burgberg aus hat man einen einzigartigen Panoramablick auf die ganze Provence vom Mont Ventoux bis zum Mittelmeer.
Abends Essen und Übernachtung im Hotel.


Tag 4: Aix en Provence - Gorges du Verdon - Côte d’Azur

Abfahrt nach Aix en Provence, der einstigen Hauptstadt der Provence:
Die Stadt, in der Paul Cezanne lebte und malte, ist voll quirligem Leben. Bei einem Stadtrundgang können wir in die provenzalische Lebensart eintauchen. In der Altstadt mit den kleinen verwinkelten Gassen setzen die knapp hundert erhaltenen Stadtpaläste mit ihren prächtigen Fassaden architektonische Akzente. Aix ist berühmt für seine zahlreichen Brunnen und dem Cours Mirabeau. Die von Schatten spendenden Platanen gesäumte Prachtstraße ist wohl der schönste Boulevard der Provence und ein beliebter Treffpunkt für die Einwohner der Stadt. Hier hat sich schon Pablo Picasso mit Freunden zu einem gemütlichen Plausch im Café „Les Deux Garcons“ getroffen.

Weiterfahrt zu den Schluchten des Verdons:
Auf der Kamm-Höhenstrasse vom See von Sainte Croix aus geht es entlang der Verdon Schlucht mit spektakulären Panoramaausblicken in den Canyon de Verdon zum hübschen Felsendorf  Moustiers-Sainte-Mairie. Vor einer Felskulisse drängen sich auf engstem Raum die Häuser, die durch einen Wildbach getrennt werden. Die dahinterliegende Schlucht wird von einer 227 Meter langen Kette mit einem Stern überspannt. Moustiers ist bekannt seine Töpfereien. Hier machen wir eine kleine Pause.
Am späten Nachmittag Ankunft an der Côte d’Azur, die wir über die Napoleonstrasse ab Castellane erreichen.
Empfang im Hotel an der Côte d’Azur, Abendessen und Übernachtung.


Tag 5: Cannes - Inseln Lérins

Stadtrundgang in Cannes : Bis 1834 war Cannes nur ein Fischerdorf. In diesem Jahr wurde die Stadt durch Lord Brougham entdeckt und Cannes stieg zu einem der schillerndsten Tourismusmetropolen an der Cote d´Azur auf. Der heutige mondäne Badeort, Heimat der Internationalen Filmfestspiele, liegt an einer herrlichen Bucht.
Einen Bummel entlang des palmengesäumten Boulevard de la Croisette gehört zum Pflichtprogramm. Einige Schritte davon entfernt erwarten Sie die Boutiquen der Rue d’Antibes, das Marktviertel „Forville“ und die Altstadt „Le Suquet“.

Nachmittags optionale Fahrt zu den gegenüber liegen Iles de Lérins:
Wir entdecken die Insel Sainte Marguerite mit Ihren botanischen Wanderwegen und der Festung, dessen berühmtester Gefangener, der „Mann mit der eiserne Maske“ war.
Abendessen im Hotel.


Tag 6: Nizza -  Matisse Museum

Besuch von Nizza, die Hauptstadt der Côte d’Azur:
Erleben Sie französische Kultur und Lebensart gemischt mit italienischen Einflüssen. Nizza liegt entlang der „Engelsbucht“, die man von der berühmten Promenade des Anglais aus erkunden sollte. Hier können Sie Bauwerke der “Belle Epoque"  bewundern, wie das berühmte Hotel Negresco und das Palais de la Méditerranée, Die Altstadt „Vieux Nice“ mit ihren Düften vom Blumenmarkt, den barocken Kirchen und bunten Häusern weisen auf die italienische Geschichte dieser Gegend. Das Viertel „Cimiez“ erinnert an die römischen Spuren und die Blütezeit der Belle Epoque. Das moderne Nizza spiegelt sich im Kongresshaus „Akropolis“ sowie der Avenue Jean Médecin wieder und steht für die Dynamik dieser Stadt mit 400000 Einwohnern.
Wir besuchen das Museum Matisse in einer Villa aus dem 18. Jahrhundert, die  im genuesischen Stil erbaut wurde. Präsentiert wird eine Privatsammlung mit Skizzen und Gemälden, die einen guten Einblick von allen Schaffensperioden des  Meisters vermittelt sowie Skulpturen und private Dokumente.


Tag 7: Eze - Monaco

Nach dem Frühstück, Fahrt nach Monaco. Auf dem Weg, besuchen wir den Parfümhersteller Fragonard in Eze. Kein anderer Ort bietet eine schönere Aussicht auf die Cote D’Azur wie das mittelalterliche Eze.

Nicht weit entfernt liegt Monaco, das kleine und souveräne Fürstentum der Familie Grimaldi. In Monte Carlo  trifft sich der internationale Jet Set zur Formel 1 oder zum Besuch des größten europäischen Spielkasinos. Hier befinden sich die Luxushotels und mondänen Boutiquen.
Das Viertel „Le Rocher“ ist durch den Fürstenpalast, die Kathedrale und das ozeanografischen Institut berühmt. Wir besuchen den exotischen Garten und machen während der Stadtrundfahrt eine Pause im Viertel „le Rocher“.
Rückfahrt und letzte Übernachtung im Hotel.


Tag 8: Transfer und Heimflug

Freizeit bis zum Transfer zum Flughafen von Nizza oder Marseille.

Unsere Leistungen

• 7 Übernachtungen mit Frühstücksbüffet und Abendessen in 3 Sterne Hotels.
• Fernreisebus von der Ankunft bis zur Abreise (oder Fahrt mit Ihrem Bus)
• Deutschsprachige qualifizierte Führung von der Ankunft bis zur Abreise.
• Eintritte : Theater oder Arena in Arles, Papstpalast in Avignon, Museum 
 Matisse oder Chagall, Exotischer Garten in Monte Carlo
• Bei Gruppenbuchung: 1 Freiplatz im DZ ab 20 zahlende Gäste

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

 

 

 

 

Dieses Angebot anfordern