Kultur- & Eventreisen

Paris, Loire Schlösser und Bordeaux Weine

Rundreise von der Hauptstadt durch das westliche Frankreich

Foto:Olivier Aumage

Foto: Elementerre

Unser Programmvorschlag

Tag 1: Ankunft und erste Eindrücke von Paris

Anreise in Eigenregie. Bei einer Fluganreise Empfang am Flughafen durch Ihre Reiseleitung und Transfer zum Hotel.
Bei der Ankunft erhalten Sie von Ihrer Reiseleitung einen Stadtplan von Paris und Informationen über Restaurants, aktuelle Ausstellungen, Opern und Shows.

Am Nachmittag 4-stündige geführte Stadtrundfahrt mit Privatbus zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des rechten Seineufers: Oper, Place Vendome, Louvre und Place de la Concorde, Champs Elysées, Triumphbogen, Trocadero und Eiffelturm. Freizeit am Eiffelturm und Gelegenheit in den 1.Stock des Turms hinaufzufahren. Danach Rückkehr zum Hotel.


Tag 2: Sehenswürdigkeiten von Paris und abends Lichterfahrt

Nach der Frühstück zweiter Teil der Stadtbesichtigung am linken Seineufer: Militärakademie, Invalidendom, Tour Montparnasse, Quartier Latin, Pantheon, Palais Luxembourg und seine Gärten, Kathedrale Notre Dame, Sainte Chapelle und Conciergerie. Danach Fahrt zum Montmartre. Hier haben Sie Gelegenheit zu einem zum  Bummel über den Platz der Künstler (Place de Tertre), zur Besichtigung von Sacré-Coeur oder dem unterhalb des Montmartre liegenden Vergnügungsviertels Pigale mit dem weltberühmten Moulin Rouge.

Nachmittags zur freien Verfügung oder geführte Besichtigung des Louvre Museums (extra).
Am Abend erleben Sie eine begeisternde Lichterfahrt zu den beleuchteten Sehenswürdigkeiten der „Stadt der Lichter“ und eine Fahrt auf der Seine mit den beleuchteten Pariser Brücken.


Tag 3: Paris – Versailles

Vormittags besuchen Sie das weltbekannte Schloss Versailles, das vom Sonnenkönig Ludwig XIV. im Stil des Klassizismus erbaut wurde. Sie besichtigen das prunkvolle Schloss und die im französischen Stil angelegten Parkanlagen. Der Gästeführer wird Ihnen die Geschichte dieses Palastes erklären und Sie durch die Prunkgemächer und den bekannten Spiegelsaal führen.

Nachmittag zur freien Verfügung.
Abends Gelegenheit zum Besuch eines Pariser Kabaretts, wie Moulin Rouge oder Paradis Latin (extra).


Tag 4: Orléans – Chambord – Clos Lucé – Tours

Busfahrt von Paris Richtung Orléans (135 km) mit Reiseleitung.
Orléans, die Stadt Jeanne d'Arcs wurde nach dem zweiten Weltkrieg im historischen Stil wieder aufgebaut. Sehenswert sind die gotische Kathedrale, die vielen Fachwerk-und Adelshäuser sowie religiöse Bauten. Auf der zentralen Place du Martroi befindet sich das Reiterstandbild der Jungfrau von Orléans, die 1429 die Stadt von den Engländern befreite.

Nach einer Stadtbesichtigung, fahren wir weiter ins Loire-Tal. Das Val de Loire wurde als einzigartige Kulturlandschaft mit zahlreichen Kulturdenkmälern, die die Ideale der Renaissance und des Zeitalters der Aufklärung miteinander verbinden, in die Liste der Weltkulturerbestätten der UNESCO aufgenommen. Die besondere Bedeutung des architektonischen Kulturerbes des Val de Loire beruht auf seinen historischen Städten wie Blois, Chinon, Orléans, Saumur und Tours, vor allem aber auf den weltbekannten Loire-Schlössern.

Als Erstes besuchen Sie Chateau Chambord. Das auf Anordnung von Franz I. erbaute Jagdschloss, geht auf das Jahr 1519 zurück und ist ohne Zweifel das größte und beeindruckendste Loireschloss mit seiner turmreichen Fassade und dem weitläufigen Park. Geführte Innenbesichtigung des Schlosses und individueller Spaziergang durch den Park. Mittagspause in Chambord.

Weiterfahrt über Blois nach Amboise. Besichtigung von Chateau du Clos Lucé, der Leonardo-da-Vinci-Residenz. Hier lebte das Multigenie der Renaissance von 1516 bis zu seinem Tod 1519. Im Schloss Clos Lucé können sie die Wohnräume da Vincis, die Renaissance-Säle, die Kapelle mit den von seinen Schülern gemalten Fresken sowie 40 seiner Erfindungen bewundern. Im Park um Clos Lucé finden sich viele Nachbildungen der Arbeiten Leonardos.
Weiterfahrt nach Tours. Check-in im Hotel und Übernachtung.


Tag 5 : Tours – Chenonceaux – Villandry

Vormittags Stadtbesichtigung von Tours: Im Mittelalter war Tours eine beliebte Etappe für zahlreiche Pilger, die entlang des Jakobsweges nach Santiago de Compostella unterwegs waren. Auch die Grabstätte des Nationalheiligen Saint Martin verlieh der Stadt Tours von alters her eine besondere Bedeutung, die sich noch heute in der Architektur aus verschiedenen Epochen widerspiegelt. Sehenswert sind die gotische Kathedrale "Saint Gatien"  mit wunderschönen Glasmalereien, das erzbischöfliche Palais, die Stadtpaläste im Renaissance-Stil, die Basilika „Saint Martin“ mit dem Grabmal des Nationalheiligen, das Viertel Saint Julien, und die wunderschön restaurierte Altstadt mit den schönen Fachwerkhäusern am Place Plumereau.  Der Platz ist ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen.

Anschließend Fahrt zum Wasserschloss Chenonceaux, das Schloss der Frauen. König Heinrich II. schenkte es seiner Favoritin, Diane de Poitiers. Nach seinem Tod vertrieb seine Witwe, Katharina von Medici, ihre Rivalin von hier. Chenonceaux, das nach Versailles meistbesuchteste Schloss Frankreichs, ist auch das ungewöhnlichste Schloss an der Loire und bekannt für seine 60 Meter lange Brücke über den Fluss Cher, welche Katarina von Medici errichten ließ. Innenbesichtigung des Schlosses, das heute als Museum und Kunstgalerie genutzt wird, und Gelegenheit zum Spaziergang durch den Schlosspark mit seinen wunderschönen Renaissance-Gärten entlang des Flusses Cher. Anschließend kleine Weinverkostung.

Am späten Nachmittag Weiterfahrt bis zum Schloss Villandry, das letzte der großen Renaissanceschlösser, welches an der Loire errichtet worden ist. Das Schloss befindet sich im Herzen terrassenförmiger Gärten, die auf drei Ebenen angeordnet sind. Dadurch wird eine einzigartige Harmonie von Architektur und Gärten erzielt.
Rückfahrt nach Tours und Abend zur freien Verfügung

 
Tag 6: Tours - Bordeaux

Nach der Frühstück Transfer mit dem Bus zum Bahnhof Saint Pierre des Corps und Fahrt mit dem TGV nach Bordeaux (2 ½ Stunden).
Ankunft in Bordeaux, der Hauptstadt der Region Aquitaniens.
Empfang durch Ihren örtlichen Reiseleiter, Transfer vom Bahnhof zum Hotel.

Der einzigartige historische und architektonische Reichtum aus dem 18. Jahrhundert prägen diese Stadt, die sich im Laufe der Jahrhunderte stets weiterentwickelte, ohne jedoch an Harmonie und architektonischer Schönheit einzubüßen. Bordeaux  „Port des la lune“ steht seit 2007 auf die Liste der Weltkulturgüter der UNESCO. Nachmittags geführte Stadtbesichtigung mit Bus und zu Fuß (ca. 2 Std.). Sie besichtigen in der historischen Altstadt den Platz des Quinconces und das Monument aux Girondins, das Grand Théâtre auf dem Place de Comédie, die Pont de Pierre, das mittelalterliche Stadttor La Grosse Cloche, die Kathedrale Saint André, den Platz des Parlaments, den Palast Rohan, die Rue Sainte Catherine, und die beeindruckenden Häuserfassaden entlang der Quais der Garonne sowie den Börsenplatz (Place de la Bourse) mit dem Drei-Grazien-Brunnen (Fontaine de la Trois Graces) am linken Garonne-Ufer.

Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung, flanieren Sie durch das alte Bordeaux oder schlendern Sie an den Cafes und Weinbars entlang und lassen Sie sich von der ausgelassenen Nachtfalter-Atmosphäre überraschen.

 
Tag 7: Haut Médoc und Saint Emilion

Ausflug in die Region des Haut-Médoc, entlang des Gironde-Deltas. Hier reihen sich die großen und  renommierten Weindomainen des Bordelais aneinander:  Haut-Médoc, Listrac, Margaux, Médoc, Moulis, Pauillac, Saint-Estèphe et Saint-Julien mit schönen Schlössern und den sie umgebenden Weinbergen. Die besten Weine kommen aus diesem Gebiet, weil hier ideale Bedingungen für den Weinanbau herrschen. Besuch und Weinprobe im Château Giscours (klassifiziert 3ème Grand Cru) und dem Château Lascombes (klassifiziert Grand Crus), beide im Weingebiet von Margaux gelegen.

Nachmittags Fahrt nach Saint Emilion, bekannt für seine tausendjährigen Weinberge. Schon zur Zeit der Römer wurde am Unterlauf des Flusses Dordogne Wein angebaut. Der mittelalterliche Ort und die umliegenden Weinberge gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO. Führung im mittelalterlichen Ort mit Besichtigung der Felsenkirche und der Pfarrkirche mit Kreuzgang. Besuch eines Weinberges und des Weinkellers mit Erklärungen zu den verschiedenen Produktionsstufen des Saint-Emilion. Danach haben Sie Gelegenheit zu einer Weinprobe beim Winzer. Der Rotwein von Saint-Émilion besitzt zwei Klassifikationen: Saint-Émilion und Saint-Émilion Grand Cru.
Rückfahrt nach Bordeaux am späten Nachmittag.

 
Tag 8: Natur pur am Bassin d’Arcachon

Fahrt zum Bassin d`Archacon, einem Binnenmeer mit den Farben einer Lagune, das sowohl vom Meer als auch von zahlreichen Flüssen gespeist wird und von der Düne von Pilat umgeben ist.
In Gujean Mestras, der Austernhauptstadt des Bassin d'Arcachon besuchen Sie den Austern Hafen mit Austernverkostung bei einem Austernzüchter.
Danach Weiterfahrt nach Arcachon, am südlichen Ufer der Bucht von Arcachon und am Atlantik gelegen. Dank der gesunden Seeluft entwickelte sich Arcachon Ende des 19. Jahrhunderts zu einem luxeriösen Badeort für reiche Aristrokraten und Künstler. Es entstanden Alleen, ein Kasino und prächtige Villen. Heute pflegt Arcachon besonders sein Image als „Stadt der vier Jahreszeiten“ und seine Strandpromenade, bepflanzt mit Tamarisken auf mehr als einem Kilometer. Stadtbesichtigung und Bummel auf der Strandpromenade.

Nachmittags Bootsfahrt über die Bucht von Arcachon bis zur Vogelinsel „Ile aux Oiseaux“, einem Naturreservat mit ihren berühmten Pfahlbauten inmitten des Bassins d'Arcachon. Rückfahrt nach Arcachon und Weiterfahrt mit dem Bus zum Düne von Pilat. Die Düne ist mit ca. 117 m Höhe, einer Länge von ca. drei Kilometer und einer Fußbreite von ca. 600 m die größte Düne Europas. Sie haben Gelegenheit auf die Düne hinauf zu laufen. Von dort aus haben Sie einen wunderbaren Blick auf den Atlantik, die Wälder, das Bassin d'Arcachon, die Spitze des Cap Ferret und die Sandbank von Arguin.
Danach Rückfahrt nach Bordeaux und Rest des Tages zur freien Verfügung.


Tag 9: Heimreise

Transfer mit Bus und Reisleitung zum Flughafen und Heimflug


         
Unsere Leistungen


• 8 Hotel Übernachtung mit Frühstück in guten 3* Hotels (3 x Paris, 2 x Tours, 3 x Bordeaux)
• Transfers, Stadtbesichtigungen und Rundfahrten laut Beschreibung mit Privat Bus und deutschsprechende Reisleitung
• Fahrt Tours (Saint Pierre des Corps) nachBordeaux mit den TGV – 2te Klasse
• 1 x Stunde Fahrt auf der Seine durch das beleuchtete Paris
• Eintritt im Schloss Versailles, Schloss Chambord, Herrensitz Clos Lucé, Schloss Chenonceaux
• Weinverkostung im Schloss Chenonceaux, Château Giscours, Château Lascombes und Clos de la Madeleine/Saint Emilion
• Austern Verkostung in Gujean Mestras
• Schifffahrt auf die Bucht von Arcachon
• Bei Gruppenbuchung: 1 Freiplatz im DZ ab 20 zahlende Gäste

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

Dieses Angebot anfordern